Psychodrama - Fortbildung in fünf Modulen 2019 (inhouse-Veranstaltungen)

In dieser Fortbildung vermitteln wir psychodramatische Techniken, Interventionen und Perspektiven für die Supervision, Coaching, Psychotherapie und Fortbildung. Im Psychodrama geht es um die szenische Darstellung und kreative Lösungen. Das Psychodrama nutzt die Kreativität und Spontaneität des Menschen, um Lösungen für Probleme zu finden, Konflikte vertiefend zu verstehen und zu klären und neues Verhalten zu erproben.
Ziel dieser Fortbildung ist es, spezifische psychodramatische Verfahren zu erlernen:

  • Inszenierung von inneren und äußeren Bildern auf der Bühne
  • Rollenwechsel und Perspektivenübernahme
  • Sicht-von-außen (Spiegeln)
  • Kreatives Gestalten in der Surplusrealität
  • Visualisierung und Skulpturen stellen
  • Psychodramatische und lösungsorientierte Rollenanalyse 
  • Differenzierte Organisationsanalyse mittels psychodramatischer Organigramme 
  • Szenische Techniken zum Konfliktmanagement auf intrapsychischer, interpersonaler und systemischer Ebene
  • Soziometrie und Aktionssoziometrie

In dieser Fortbildung soll Ihre Kreativität im Umgang mit Ihren eigenen Ressourcen spielerisch unterstützt und erweitert werden. So können Sie Ihre diagnostischen Kompetenzen, Ihr Interventionsrepertoire und Ihre professionelle Grundhaltung vertiefen und weiterentwickeln.
Diese Fortbildung richtet sich an Personen, die bereits über Erfahrungen mit beraterischen Prozessen verfügen.

Leitung: Inés Cremer-von Brachel
Dr. Hans Ulrich von Brachel
Kosten: auf Anfrage
Zeiten: nach Vereinbarung
Teilnehmeranzahl: 8 - 12 Teilnehmer
Institut für Psychodrama & Supervision 
Beratungspraxis Münster

Dr. Hans Ulrich von Brachel

Inés Cremer-von Brachel
  
Alt Angelmodde 11a
48167 Münster
Tel: 02506/305769
Fax: 02506/305766